Aktuelles

Herstellerabgabepreise auf europäischen Arzeneimittelmärkten als Erstattungsrahmen

Zur Problematik des Konzepts internationaler Vergleichspreise
Gutachten für den
Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa)

von
Prof. Dr. Dieter Cassel, Universität Duisburg‐Essen
Prof. Dr. Volker Ulrich, Universität Bayreuth

Download Endbericht vom 22. Februar 2012 (PDF 5,34 MB)

_______________________________________________________________________________________

Folgen der Konsolidierung im Krankenhaussektor

Konsolidierung und Konzentration im Krankenhaussektor Eine empirische Analyse der Marktstruktur unter Berücksichtigung des Krankenhausträgers

von Dr. Andreas Schmid (Beiträge zum Gesundheitsmanagement, Bd. )

Download Flyer (PDF 118KB)

_______________________________________________________________________________________

Konzentration und Marktmacht bei Krankenhäusern

Autoren A. Schmid, V. Ulrich Institut Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre III – Finanzwissenschaft, Universität Bayreuth Schlüsselwörter ●▶ Konzentration ●▶ stationäre Versorgung ●▶ Wettbewerb Key words ●▶ market concentration ●▶ hospital market ●▶ hospital competition

Download (PDF 122 KB)

_______________________________________________________________________________________

Im „Nachrichtentelegramm“ wird die aktuelle „Wirtschaftssituation“ aus Sicht des Verfassers widergespiegelt. Hier werden u.a. die Grenzen einer „freien Marktwirtschaft“ deutlich.

Download Standpunkt (PDF 13 KB)

_______________________________________________________________________________________

FAQ Ehrverletzung

„Der niedergelassene fachärztlich tätige Internist und der Umgang mit Beleidigung, übler Nachrede oder Verleumdung durch Patienten“ von Rechtsanwältin Dr. Ulrike Dinglreiter, Burgkunstadt

Download Schreiben (PDF 847 KB)

_______________________________________________________________________________________

Schreiben des stellv. Vorsitzenden BVVD Bayern

(Dermatologenberufsverband)>>>Herr Biltz<<<  an die Mitglieder des BNFI e.V. !


Download Schreiben (PDF 36 KB)

_______________________________________________________________________________________

"Darmkrebs"

> Welche Rolle spielen Umwelt und Vererbung ?

> Ein „abwendbares“ Schicksal ?


Download Artikel (PDF 1,3 MB)

_______________________________________________________________________________________

8. Sitzung der Konzentrierten Aktion KBV/Berufsverbände 06.10.2010 in Berlin

Agenda

  1. Weiterentwicklung der vertragsärztlichen Vergütung 2011
  2. Anpassungen im EBM und im Katalog nach § 115b SGB V
  3. Labor
  4. Weitere Zeit- und Beschlussplanung 2010

 

Download Agenda (PDF, 128 KB)

_______________________________________________________________________________________

Stuhlprobleme - Inkontinenz nach tiefen OP`s

Schließmuskel erhaltende Enddarmoperationen – was tun bei Kontinenzproblemen?


Downloads:

Kontinenzprobleme (PDF 364 KB)
Kontinenzverbesserung (PDF 316 KB)
Stuhlinkontinenz Protokoll (PDF 132 KB)

_______________________________________________________________________________________

Bundesministerium für Gesundheit

"Erfahrungsbericht zur Aufbereitung von Medizinprodukten in Deutschland"  

Download Artikel (PDF)

_______________________________________________________________________________________

Antwort des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit

Neuordnung der Vertragsärztlichen Vergütung;
Stellungnahme des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen gegenüber der AG Gesundheit der CDU/CSU Bundestagsfraktion.


Download

_______________________________________________________________________________________

Expertise: Bertelsmann-Stiftung ähnelt einer Partei

In einem Gutachten stellen drei Juristen die Gemeinnützigkeit der Bertelsmann-Stiftung in Frage. Die Gutachter kritisieren sowohl die Satzung als auch die Aktivitäten der Stiftung mit ihren 320 Mitarbeitern. Ihr Hauptkritikpunkt ist die Politikberatung der Stiftung, die in der Stiftungssatzung weder konkretisiert noch überhaupt im Ansatz erwähnt sei, berichtet die Neue Westfälische.

 

„Würde man – wie vom Gesetz gefordert – in die Satzung hineinschreiben, wie der Stifter die angeblich gemeinnützigen Zwecke konkret verwirklichen will, würde sofort ins Auge fallen, dass die angestrebten Ziele gerade nicht der Allgemeinheit, sondern dem Stifter, seiner Familie und dem Konzern durch massive Steuerersparnis für privatnützliche politische Aktivitäten zugute kommen“, heißt es in dem Gutachten.

Fazit der Verfasser der Expertise: Es handele sich um eine politische Stiftung, die nicht die Voraussetzung der Gemeinnützigkeit erfülle – eine Körperschaft, die „im Wesentlichen politikberatende Dienstleistung in Form trojanischen Marketings für die Bertelsmann AG und deren Tochtergesellschaften erbringt“, dürfe nicht als gemeinnützige Stiftung anerkannt werden. Die Finanzverwaltung müsse der Stiftung die Gemeinnützigkeit aberkennen.

Die Bertelsmann-Stiftung wies „diese so genannte ‚Expertise’ als nicht haltbar zurück“. Sie habe sich seit ihrer Gründung kontinuierlich für das Gemeinwohl eingesetzt und mehr als 800 Millionen Euro für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt.

Rubrik: Berufspolitik 14.02.2009 11:05 / bg

URL dieses Beitrags: http://www.facharzt.de/a/a/76922/

_______________________________________________________________________________________

Aktuelles aus dem Gesundheitswesen!

Antrag der FDP im Bundestag :
„Ein einfaches , transparentes und leistungsgerechtes Gesundheitswesen !!

Antrag als Download.